MONDNACHT


"Die „Mondnacht“ hat viele Menschen berührt, zum Nachdenken angeregt, glücklich gemacht; durch emotionale Logik, meditative Repetition, feine Rhythmik, durch Schaffen von Räumen, welche manchmal stehen gelassen, manchmal phantasievoll gefüllt werden.

Die Wirkung entsteht aus der Ruhe, aus der Sinnlichkeit, aus der Liebe zur Harmonie, dem Mut zu Emotionen und Unerklärbarem. Ein mystischer Abend, ganz wie der Mond selbst. Das ist eine wunderbare Gabe, die Patricia hat und auf der Bühne einsetzt."

M. Hunziker, Musiker/Dozent Hochschule Luzern - Musik

 

MONDNACHTMUSIKER

Patricia Liliane Brogli: Stimme | Klavier | Flöte | Komposition | Konzept

Marcel Vogler: Stimme | Vibraphon | Gubal | Harmonium | Perkussion

Johann-Baptist Stocker: Stimme | Posaune | Bass | Akkordeon

Marc Jaussi: Flügelhorn | Trompete

------------------------------

GASTMUSIKER

Simon Kessler: Gitarre | Stimme

Marc Jenny: Kontrabass

Martina Berther: E-Bass | Gitarre | Stimme

Andreas Schelker: Schlagzeug | Gitarre | Stimme



Weitere Zeitungsartikel -> PRESSE 


 VIDEOS

„Es war, als hätt' der Himmel die Erde still geküsst“, schrieb Eichendorff zur Mondnacht. Patricia Brogli hat nun die Musik zu dieser Liebesbeziehung komponiert.

Ein poetisches Wechselspiel aus hellen und melancholischen Klängen, begleitet von   erzählenden Geschichten, die zum Schmunzeln und Nachdenken anregen.

Kurz: Eine Nacht zum Tagträumen." C. Räber